Spendet für Rojava

Spendet für Rojava!
Der Bürgerkrieg in Syrien geht weiter und es scheint dass er auch so schnell nicht enden wird. Für die in Syrien lebenden Völker herrscht seit 2011 die Hölle auf Erden. Anders als von unseren Medien berichtet wird, handelt es sich bei der „Freien Syrischen Armee“ nicht um eine demokratische Oppoistion gegen den „blutrünstigen Machthaber“ Assad sondern um eine nicht weniger blutrünstige und vorwiegend aus kriminellen und islamistischen Terrorbanden bestehende Söldnergruppe. Sie werden finanziell und militärisch von Saudi-Arabien,Katar und der Türkei unterstützt, jedoch auch von den USA, Großbritanien, Deutschland und Frankreich. Da die Assad-Regierung weiterhin von Iran,Russland und China gestützt wird, handelt es sich bei dem Bürkerkrieg in Syrien in Wirklichkeit um einen Stellvertreterkrieg,welcher die ganze Region in Leid und Blut für Öl-Transportwege und geostrategische Machtintressen im ganzen mittleren Osten ertränkt.

Doch es gibt auch Funken,die Licht bringen in die Düsternis des Mittleren Ostens. Ein solcher Funke ist der demokratische Befreiungskampf im nördlichen Teil von Syrien, einem überwiegen kurdischem Siedlungsgebiet, welches deswegen auch Rojava oder übersetzt Westkurdistan genannt wird. Sie lassen sch nicht vor den Karren irgendeiner Großmacht spannen , sondern versuchen eine echte Demokratie des Volkes zu errichten. Für die Menschen in Rojava wird die Lage immer bedrohlicher. Es fehlt an Nahe zu allen notwendigen Gütern: Lebensmittel, sauberem Trinkwasser und MEdikamenten. Gleichzeitig sieht sich die kurdische Bevölkerung ständigen Angriffen der islamistischen FSA-Milizen ausgesetzt. Sie plündern ,brandstiften, vergewaltigen und morden.
Gleichzeitig wird die Einfuhr von lebenswichtigen Nahrunsmitteln nah Westkurdistan aus allen Seiten verhindert. Weder Assad noch die „Opposition“ haben ein Intresse daran dass die Menschen in Rojava nun ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und sich nicht mehr von ihnen unterdrücken lassen.

Weil sich die internationalen Hilfsgemeinschaften diesem Problem nicht annehmen und auch die Medien nicht über die Situation in Rojava berichten , müssen wir selber aktiv werden.

Wir müssen diese Blockade , die gegen die Bevölkerung in Westkurdistan verhängt ist, durchbrechen!
Wir reichen den Menschen in Rojava unsere Hand!

Der kurdische rote Halbmond (Heyva Sor), welche eine Hilfsorganisation der kurdischen Bevölkerung ist, ruft zu Sach- und Geldspenden auf.
Folgende Sachen werden benötigt: Metformin, Amlodipin, Ramipril, Aspirin, Amoxicillin, Ceftriaxon, Ibuprofen, Salbutamol, Insulin, Metronidazol, Diclofenac, Metoclopramid, Ranitidin, Clarithromycin, außerdem erst Hilfe-Sets, Babynahrung etc.
In Stuttgart kann alles im Linken Zentrum Lilo Herrmann (Böblinger Str. 105, 70199 Stuttgart) und im Mesopotamischen Kulturverein (Ostendstr. 70, 70388 Stuttgart) abgegeben werden.

heyva sor

Geldspenden bitte auf das Konto der Heyva Sor a Kurdistan:

Für Spenden innerhalb von Deutschland:
Heyva Sor a Kurdistanê
Sparkasse Neuwied
Konto. Nr: 186098
BLZ: 574 501 20

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>